mein umzugshaus.de

Ihr Umzugspartner in Sömmerda

Umzugs-Checkliste

(Die Liste wird noch ergänzt)

Umzugsliste
Alle für Ihren Umzug benötigten Daten
umzugsliste_stueckzahlen.ods (31.39KB)
Umzugsliste
Alle für Ihren Umzug benötigten Daten
umzugsliste_stueckzahlen.ods (31.39KB)

A

Abfahrt
Vor Abfahrt des Möbelwagens vergewissern Sie sich, dass nichts liegen gelassen wurde, Gas- und Wasserhähne geschlossen sind, die Hauptsicherung ausgeschaltet ist, Rollläden heruntergefahren, Briefkasten geleert, Namensschilder entfernt sind. Lesen Sie selbst die Zählerstände ab: Gas, Wasser, Strom.

Adressänderungen
Eine Mitteilung über die Adressänderung benötigen alle staatlichen Einrichtungen und Versorgungsbetriebe, mit denen Sie zu tun haben: Arbeitsamt, Einwohnermeldeamt (Melden sich innerhalb von 14 Tagen bei ihrem Einwohnermeldeamt in ihrem neuen Wohnort an!) , Finanzamt, Kindergeldstelle, Krankenkasse, Versicherungen, Bank, GEZ, Elektrizitäts- und Gaswerk, Post, Zeitungsverlage (falls Abonnements vorhanden sind), alle, mit denen Verträge bestehen

Ausland
Ziehen Sie ins Ausland, benötigen Sie ein Visum. Das beantragen Sie beim Konsulat, des Landes wo Sie hinziehen möchten. Die Aufenthaltsgenehmigung gehört zu den notwendigen Transport-Papieren. Überprüfen Sie die Gültigkeit Ihres Reisepasses und sonstiger Dokumente. Lassen Sie sich vorher (!) die Arbeitserlaubnis von Ihrem neuen Arbeitgeber schicken. Klären Sie vor dem Umzug die Leistungen Ihrer Krankenkasse und Ihrer Versicherungen ab. Zoll- und andere Fragen beantworten und erledigen wir gern für Sie.

B

Babysitter
Falls Sie kleine Kinder haben, organisieren Sie sich für den Umzug einen Babysitter, dass können natürlich auch Freunde und Verwandte sein. Organisieren sie den Aufentalt am besten so, dass das Kind ein oder zwei Nächte bei seinem Sitter schlafen kann! So können Sie die ersten Handgriffe in den neuen vier Wänden in Ruhe erledigen.

Bank
Teilen Sie Ihre neue Anschrift mit.

Belege
Sammeln Sie Belege Ihrer Ausgaben den Umzug betreffend für Ihre nächste Lohn- oder Einkommensteuererklärung. Beförderungskosten, Reisekosten, Maklergebühren usw. lassen sich unter Umständen absetzen.

Beschriftung
Beschriften Sie die Kartons von mehreren Seiten mit dem Zielort (z. B. Bad) und fügen Sie sichtbare Hinweise wie "Vorsicht Glas" hinzu.So kann das Gut schneller und zielsicherer an seinen Bestimmungsort gelangen, das spart dann zeit und Nerven.

Betten
Decken und Kissen sind ideal in Bettsäcken aufgehoben oder füllen auch Hohlräume wie z.B. Schränke.

Bewegliche Teile absichern
Kleben Sie Schubladen, Schiebetüren, Klappen usw. zu. Lose Teile kleben Sie zu handlichen Paketen zusammen, Stöcke, Stangen, Schirme ebenfalls.

Bilder
Bilderrahmen, Glaseinlegeböden, Spiegel usw. sind in Bilderkartons mit Luftpolsterdecken sicher aufgehoben.

C

D

E

Einwohnermeldeamt
Melden Sie sich innerhalb von 14 Tagen bei ihrem Einwohnermeldeamt in ihrem neuen Wohnort an und lassen Sie Ihren Personalausweis und Pass auf die neue Adresse umschreiben.

F

Fahrzeug
Wenn Sie in Eigenregie umziehen, holen Sie sich am besten am Vorabend des Umzugs den vorbestellen LKW ab. Versuchen Sie, einen Parkplatz vor der alten und vor der neuen Wohnung zu reservieren. Wir helfen Ihnen zu der erforderlichen Ausnahmegenehmigung. Dem Straßenverkehrsamt müssen Sie Ihre Adresse mitteilen, wenn Sie selbst Autobesitzer sind. Sie benötigen die Anmeldebestätigung des Einwohnermeldeamtes, Personalausweis, Kfz-Schein und -Brief. Ziehen Sie weiter weg, müssen Sie Ihr Auto neu zulassen.

Fernseher
Teilen Sie der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) Ihre neue Anschrift mit.

Fernwärme
Vereinbaren Sie einen Termin mit den Stadtwerken für einen Ablesetag

Flaschen
Flaschen lassen sich in Luftpolsterdecken oder Wellpappe transportieren.

Fußböden
Schützen Sie Ihre empfindlichen Böden (Parkett, Teppichböden) mit Abdeckpapier.

G

Gas
Vereinbaren Sie einen Termin mit den Stadtwerken für einen Ablesetag.

Gardinen
Waschen Sie diese vor dem Umzug. Prüfen Sie auch, ob die Maße für die neue Wohnung geändert werden müssen.

H

Haftung

Für Schäden und Verluste, die in der Umzugszeit auftreten, haften wir nach strengen Beförderungsbedingungen. In der allgemeinen Haftung sind Bruch und Beschädigungen, Schäden durch Witterungseinflüsse und Schäden durch höhere Gewalt abgedeckt. Sie können auch eine maßgeschneiderte Versicherung mit Ihrem Spediteur abschließen. Wir sind verpflichtet, die Haftung über eine Versicherungsgesellschaft abzudecken. Genaue Haftungsbestimmungen erhalten Sie von uns.

Hausrat
Verpacken Sie bis 2 Tage vor dem Umzug Ihren gesamten Hausrat. Wenn Sie mit einem Spediteur umziehen, brauchen Sie sich darum nicht zu kümmern. Ihr Hausrat wird sachkundig und schnell verpackt, sollte dennoch etwas zu Bruch gehen - sind Sie selbstverständlich versichert.

Handwerker
Benötigen Sie Hilfe bei der Montage von Waschmaschine, Herd und Einbauschränken? Lassen Sie sich von Ihrem Spediteur beraten. Wenn Sie Terminabsprachen mit Handwerkern getroffen haben sollten, lassen Sie sich diese schriftlich bestätigen.

Hilfsmittel
Für einen Umzug benötigen Sie Packmaterial wie Klebeband, Kartons, Luftpolsterfolie, Wellpappe, Tellerpapier, Geschirrpapier. Transporthilfsmittel wie Tragegurte, Sackkarren, Möbelroller, Möbeldecken und Schutzhandschuhe. Spezielle Umzugskartons für Bücher, Gläser, Kleider eignen sich optimal für sichere Transporte. Für den Möbelschutz eignen sich Matratzen-, Couch-. Sesselschutzhüllen. Fragen Sie uns. Wir beraten Sie gerne. Sie erhalten diese bei uns, wo Sie diese mieten oder kaufen können.

I

J

K

Kaution
Als Kaution sind höchstens drei Monats-Kaltmieten zulässig, die der Mieter in drei Raten zahlen kann. Der Vermieter muss die Kaution nach Mietende mit Zins- und Zinseszins zurückzahlen.

Karton
Ein Karton ist eigentlich nur aus Papier aufgebaut, das in Schichten aufeinander geklebt wird. Bei der Festigkeit von Kartons kommt es hauptsächlich auf die Stärke des Papiers und die Anzahl der Wellen an. Die Außenhaut unserer Kartons besteht aus sogenanntem Kraftpapier, das ist ein langfaseriges und somit reißfestes, schweres Papier. Dann kommt der Wellenstoff. Für die Stärke eines Kartons kommt es entscheidend darauf an, wie viel Wellenlagen ein Karton hat. Ein einwelliger Karton hat eine Außenhaut, die Wellenlage und dann die Innenhaut. Ein zweiwelliger Karton hat zusätzlich noch eine Mittellage und eine weitere Wellenlage. Die Tragfähigkeit eines zweiwelligen Kartons ist bei gleicher Form des Kartons erheblich höher, als bei einem einwelligen Karton. Wir beraten Sie gerne.

Kfz-Zulassungsstelle
Dem Straßenverkehrsamt müssen Sie Ihre Adresse mitteilen, wenn Sie selbst Autobesitzer sind. Sie benötigen die Anmeldebestätigung des Einwohnermeldeamtes, Personalausweis, Kfz-Schein und -Brief. Ziehen Sie weit weg, müssen Sie Ihr Auto neu zulassen.

Kleiderkartons
Füllen Sie die Kartons nur mit hängenden Kleidungsstücken. Legen Sie nichts Schweres auf den Boden.

Kühlschränke
Tauen Sie das Tiefkühlfach einen Tag vor dem Umzug ab und entfernen Sie das Tauwasser. Lassen Sie auch das Restwasser von Waschmaschinen und Geschirrspülmaschinen ab.

Kündigungsfristen
Je nach Wohndauer betragen die Kündigungsfristen zwischen 3 und 12 Monaten. Kündigen Sie fristgerecht, sonst zahlen Sie eventuell doppelt Miete. Wenn möglich lassen Sie sich den Eingang der Kündigung beim Vermieter nachweisen! Kündigungen müssen schriftlich erfolgen.

L

Lampen
Zerbrechliches wie Glühbirnen, Lampenschirme sollte separat verpackt werden.

Lampenschirme
Für besonders große eignen sich Lampenschirmkartons für den Transport.

M

Maklergebühren
Falls Sie Ihre neue Wohnung über einen Makler bekommen haben, darf er keine Provision verlangen, wenn er selbst Eigentümer, Verwalter oder Vermieter der Wohnung ist. Maklergebühren sind unter Umständen absetzbar, fragen Sie uns.

Möbeltransport
Do-it-yourself oder Umzugsunternehmen? Organisieren Sie sich ein Fahrzeug und Umzugszubehör. Lassen Sie sich beraten, von uns.

Montieren
Organisieren Sie sich Handwerker für die Montage von Einbauküche, Schrank, Herd, Waschmaschine usw. oder fragen Sie uns.

Müll
Bestellen Sie zum Umzugstag einen Müllcontainer, da mehr Müll als gewöhnlich anfallen wird. Halten Sie außerdem genügend und stabile Müllsäcke bereit.

Mietvertrag
Bevor Sie den neuen Vertrag unterschreiben, lesen Sie ihn sorgfältig durch. Achten Sie besonders auf Klauseln, bei denen es um Geld geht: Vereinbarungen über Schönheitsreparaturen, Instandhaltung, Kaution, Nebenkosten. Vorsicht bei der Klausel, dass der Vermieter nach Ablauf des Mietvertrages die Wohnung selbst nutzen oder umbauen will - Sie haben keinen Kündigungsschutz mehr.

N

Nachmieter
Kümmern Sie sich rechtzeitig um einen Nachmieter für Ihre Wohnung. Sie sparen bares Geld.

Netzanschlusskabel
Rollen Sie die Kabel auf und kleben Sie diese an die dazugehörigen Geräte.

O

P

Packen
Regeln, die Sie unbedingt einhalten sollten:
1. nicht zu voll packen (denken Sie dran: jemand muss den Karton noch tragen können)
2. Schweres nach unten (damit es nichts zerdrückt)
3. Gleiches zu Gleichem (damit kann man gleich etwas sortieren)
4. Zerbrechliches gut ausgepolstert in den Karton, Platten, Teller usw. hochkant.

Ein geräuschloser Schütteltest beweist Ihre Kompetenz. Oder: Lassen Sie uns für Sie packen. Wir arbeiten gewissenhaft. P.S.: Wer packt - der haftet.

Parkplatz
Versuchen Sie, einen Parkplatz vor der alten und vor der neuen Wohnung zu reservieren. Wir helfen Ihnen zu einer erforderlichen Ausnahmegenehmigung.

Pflanzen
Versehen Sie größere Pflanzen mit einem Stützgestell. Rollen Sie diese dann in Luftpolsterdecken ein und decken Sie die Erde mit Haushaltsfolien ab. Gießen Sie im Winter nicht am Umzugstag, Achtung: Frostgefahr.

Post
Beantragen Sie einen Nachsendeantrag, damit Ihnen die Sendungen zugestellt werden können, die noch an Ihre alte Anschrift gehen. Postfächer müssen abgemeldet werden.

Postkarten

Von uns erhalten Sie die Postkarten für Ihre Adressänderungsmitteilung kostenlos.

Q

R

Radio
Teilen Sie der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) Ihre neue Anschrift mit.

Ratgeber
"Geld sparen beim Umzug" ISBN 3-8092-1377-2
"Geld-Checkliste - Der perfekte Umzug" ISBN 3-8092-3962-4

Renovierung
Sprechen Sie mit Ihrem Vermieter alle notwendigen Renovierungsarbeiten ab. Lassen Sie sich die erfolgte Renovierung im Übergabeprotokoll vom Vermieter bestätigen. Halten Sie ebenso bei Einzug den Zustand der Wohnung fest.

S

Schubladen
Leeren Sie die Schubladen. Nur leichte Gegenstände dürfen darin transportiert werden, wenn sie gegen das Herausfallen gesichert sind.

Schule
Nehmen Sie vor dem Umzug mit der neuen Schule Ihrer Kinder Kontakt auf um sie dort anzumelden.

Stadtwerke
Vereinbaren Sie einen Termin für die Ablese von Wasser, Strom, Gas, Fernwärme.

Sperrmüll
Erkundigen Sie sich bei der Gemeinde oder der Stadtverwaltung nach dem nächsten Sperrmülltermin. Ausmisten spart Transportkosten.

Spiegel
Bilderrahmen, Glaseinlegeböden, Spiegel usw. sind in Bilderkartons mit Luftpolsterdecken sicher aufgehoben.

Strom
Vereinbaren Sie einen Termin mit den Stadtwerken, Ihrem Anbieter für das Ablesen des Zählers.

T

Terminbekanntgabe
Informieren Sie Nachbarn und Hausmeister, wenn der Umzugstag feststeht, damit niemand aufgrund der Unruhe überrascht ist und die Treppenhausbenutzung gewährleistet ist.

Tiefkühltruhen
Tauen Sie die Fächer einen Tag vor dem Umzug ab und entfernen Sie das Tauwasser. Lassen Sie auch das Restwasser von Waschmaschinen und Geschirrspülmaschinen ab.

Tragen
Sie benötigen Transporthilfsmittel wie Tragegurte, Sackkarren, Möbelroller, Möbeldecken und Schutzhandschuhe. Außerdem brauchen Sie kräftige Helfer und gesundheitsförderndes Wissen über Hebetechniken. Oder: Sie fragen uns. Wir helfen Ihnen gerne.

Transportieren
Kümmern Sie sich um ein Fahrzeug (Privatauto, Leih-LKW, Möbelwagen), einen Fahrer, Parkplätze und fertigen Sie Wegbeschreibungen für Ihre Helfer an. Oder fragen Sie uns.

Telefon
Melden Sie Ihren alten Anschluss ab und den neuen an. Übernehmen Sie evtl. den Anschluss Ihres Vormieters und bieten Sie die Übernahme auch Ihrem Nachmieter an. Das spart Zeit und Kosten. Informieren Sie sich außerdem, ob es günstigere Anbieter in Ihrem neuen Wohnraum gibt.

U

Umzugshilfsmittel
Besorgen Sie sich die erforderlichen Hilfsmittel wie Umzugskartons, Packdecken, Tragegurte, Sackkarre. Sie erhalten diese bei Ihrem Spediteur, können diese mieten oder kaufen.

Umzugsurlaub
Beantragen Sie rechtzeitig Ihren Umzugsurlaub und fragen Sie Ihren Arbeitgeber, ob Ihnen ein Sonderurlaub zusteht.

Übernahme
Sprechen Sie mit Ihrem alten Vermieter über den Verkauf von fest eingebauten Gegenständen wie Einbauküche, Einbauschränke, Gardinenleisten usw. Klären Sie ebenso die evtl. Übernahme von Gegenständen in Ihrer neuen Wohnung.

Übergabe
Sprechen Sie mit Ihrem Vermieter alle notwendigen Renovierungsarbeiten ab. Lassen Sie sich die erfolgte Renovierung im Übergabeprotokoll vom Vermieter bestätigen. Halten Sie ebenso bei Einzug den Zustand der neuen Wohnung fest. Wichtig ist die Vermieterunterschrift. Wenn Sie mit einem Spediteur umziehen, füllen Sie in der eingeräumten Wohnung das Übergabeprotokoll aus und vermerken Sie evtl. Schäden.

V

Versicherung
Wenn Sie Ihre Kartons selbst packen, ist der Versicherungsschutz eingeschränkt. Fragen Sie uns. Ihre Versicherung benötigt eine Mitteilung über Ihre Adressänderung.

W

Wasser
Vereinbaren Sie einen Termin mit den Stadtwerken für das Ablesen des Zählers.

Waschmaschine
Einige Maschinen müssen transportgesichert werden, fragen Sie bei Ihrem Kundendienst nach. Das Restwasser sollte abgelassen werden, besonders bei Frostgefahr im Winter. Die Transportsicherung muss vor der Benutzung wieder entfernt werden.

Waschmaschinenkarre
Die Waschmaschinenkarre besteht aus zwei Teilen: einer Sackkarre und einem Griffstück. Schwere Gegenstände werden so getragen, dass der Rücken der Tragenden auch beim Transport über Treppen gerade bleibt.

Werkzeug
Halten Sie einen Werkzeugkoffer bereit. Zange, Schraubenzieher und Hammer sind unverzichtbar.

Wertgegenstände
Verpacken Sie Schmuck, Sammlungen, Wertpapiere, Schecks, Urkunden usw. gesondert und befördern Sie diese selbst. Der Spediteur gibt Ihnen Ratschläge.

Wohnungssuche
z.B. bei immobilienscout24.de, immowelt

Wohnungsübergabe
Was steht im Mietvertrag? Besenrein, Wände, Decken, Türen, Fenster streichen, Teppich reinigen? Sprechen Sie mit Ihrem Vermieter alle notwendigen Renovierungsarbeiten ab. Lassen Sie sich die erfolgte Renovierung im Übergabeprotokoll vom Vermieter bestätigen. Halten Sie ebenso bei Einzug den Zustand der Wohnung fest.

X

Y

Z

Zertifikat
Uns können Sie vertrauen. Sie bieten dem Umziehenden auch ein Haftungs-Zertifikat.

Zeitnah    

Zeitnah den Auftrag bestätigen, so dass wir Ihren Umzug planen können

Sollten noch Fragen offen sein, lassen Sie sich von uns beraten!